Mittwoch, 9. Mai 2012

Zwischen Mitose und Kekskrümmeln...

..finde ich doch noch ein, zwei Minuten, mich meinem Blog zu widmen. Oh ja, ich lasse mir diese beiden kleinen Wörter richtig auf der Zunge zergehen. Schon seit einem halben Jahr ungefähr kreist mir dieser Gedanke durch den Kopf. Ich hab einfach meine Liebe zu Blogs entdeckt, besonders für Fashion- und Lifestyleblogs. Ich entdecke Menschen, häufig natürlich junge Frauen, von denen ich meinen könnte, sie wären Seelenverwandte von mir. Nur mit dem Unterschied, dass sie sich den Traum vom Blogger-da-sein schon verwirklicht haben. Hier ein paar Links zu Blogs, die ich absolut lesenswert finde (weitere folgen): 

Mini Maximum
Ginger Vintage
microphoneheart

Anderen jungen Mädchen eine Inspiration zu sein, das wollte ich auch endlich. Tja, gestern Abend ist es passiert. Ich hab mir einen Blog eingerichtet. Leichter gedacht, als getan. Schon die Frage nach dem Namen mit dem ich meine Blogposts unterzeichen wollen würde, stellte mich vor eine große Herausforderung. Gibst du deinen richtigen Namen an? Gibst du einen Fake-/Künstlernamen an? Rätsel, rätsel und studier. Ja, letztendlich hab ich mich doch für meinen wahrhaftigen Namen Marlene entschieden.
Nächste Hürde: Geben Sie ihrem Blog einen Namen. Glaubt mir, das war schwieriger als eine Matheaufgabe mit 12.345 Variablen. Wie ihr ja lesen könnt: 'C'est la vie!'. Meine Beweggründe für diesen Namen: 
  1. Ich liebe die französische Sprache. 
  2. Genau hierfür möchte ich meinen Blog verwenden. Um über das Leben zu schreiben, über die Liebe, die Mode und andere Dinge.
  3. Ein Großteil meiner Freunde, inklusive meinem Schatz, ist genau jetzt, also seit letztem Donnerstag, in Frankreich. Schüleraustausch und so.
  4. Am Freitag, also in zwei Tagen, bekomme ich selbst eine französische Austauschschülerin. 
  5. 'C'est la vie' klingt einfach so unbeschreiblich schön. 
Hinzu kam dann auch noch das Design und alles weitere. Insgesamt bin ich noch nicht ganz zufrieden mit dem Aussehen, aber kommt Zeit, kommt Rat, nicht wahr?!


Achja, warum zwischen Mitose und Kekskrümmeln? Ich bin, auch wenn ich gerade hier vor mich hintippe, dabei, mich auf den Test in Biologie morgen vorzubereiten und esse nebenbei Kekse. [Oder 'Cookies', wie sie ja auch genannt werden. Ich bin trotzdem für unser schönes deutsches Wort KEKS.] Und unser derzeitiges Thema ist Mitose, Meiose und so weiter. Die/der ein oder andere hat davon sicherlich schon einmal gehört, Zellteilung und so was. Ja und das muss ich jetzt noch ein bisschen durchkauen bis morgen. Ist aber an sich nicht so schwer. 




Tumblr
Kekse *-*


Irgendwie ist aus den ein, zwei Minuten eine halbe Stunde geworden. Macht aber nichts, dann gibt es hier wenigstens ein bisschen was zu lesen.

Falls einer von meinen wundervollen Freunden in Frankreich hier vorbeischaut: Fühl dich gedrückt!

Küsschen euch allen.

Kommentare:

  1. also fräulein terstiege ich bevorzuge auch den begriff keks und werde ihren blog weiterhin mit großem interesse verfolgen (:

    AntwortenLöschen
  2. oh das freut mich sehr! großes dankeschön, Simon (:

    AntwortenLöschen
  3. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Marlene!

    Ich bin gerade durch zufall auf deinen Blog gestoßen, und ich finde ihn so toll. Er ist so natürlich und einfach schön menschlich, wenn man dass so sagen kann. Außerdem finde ich das Design toll, und dass du in deutscher Sprache schreibst. Ich selbst bin aus Österreich, wohne aber mittlerweile in Spanien und es ist einfach echt schön mal wieder Deutsch lesen zu können und dann auch noch irgendwo dazwischen menschliche Einfachheit zu spüren. Ganz toll!

    Vivien

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Vivien,

      ich bin grad so am Grinsen. Dein Kommentar ist wirklich nett und ich habe mich sehr darüber gefreut. Danke für die lieben Komplimente!
      Wow! In Spanien würde ich auch gerne leben. Sonne, Strand und Meer..einfach schön! (:
      Eine schöne Woche!

      Marlene

      Löschen